Dienstag, 28. Juli 2015

#Thoughts








Manchmal überkommt einen die Gewissheit, dass sich etwas ändern wird.
Manchmal nimmt man sich fest vor, etwas zu ändern.
Manchmal ändert sich etwas, ohne dass man es beabsichtigt hat.

Aber was ist, wenn man im Netz seiner eigenen Gedanken hängen bleibt, wenn sich Dinge ändern, die so bleiben sollten, wie sie einmal waren, und andere Dinge in einem Zustand verharren, den man gerne verändern würde?

Wo liegt das Geheimnis? Ist es unsere Zeit, mit der wir nicht umzugehen wissen? Sind es die Menschen, die uns falsche Hoffnungen machen und uns irre führen, auf den Wegen der Freundschaft, der Liebe, des Vertrauens? Sind es wir selbst, die uns im Weg stehen, die an Dingen festhalten, die schädlich sind, vielleicht sogar zerstörerisch?

Die Antworten auf diese Fragen bleiben uns verborgen, was also bleibt zu tun? Veränderung schaffen? Im Stillstand verharren? Alles was wir wollen ist es, zu leben, frei zu sein von den Dingen, die uns belasten und verletzen. Das Leben ist ein Spinnennetz, immer und immer wieder verfangen wir uns darin und fühlen uns, als säßen wir in der Falle. Ein Teufelskreis aus Entscheidungen, Emotionen, gebrochenen Herzen und Stimmen, die einem zuflüstern, was man tun soll.

Wir werden gezeugt, geboren und dann sterben wir.
Wir treffen auf Menschen, die wir eines Tages wieder aus den Augen verlieren. Wir verletzen uns gegenseitig, versuchen zu lieben, und dabei nicht zu zerbrechen.

Die Frage nach dem Sinn des Lebens ist sinnlos. Veränderung ist, was ein Mensch braucht, um sich fortzubewegen im Kreislauf des Lebens. Aber was, wenn wir nicht im Stande sind, Veränderung zu schaffen? Sind wir zu schwach, um dieses Leben zu meistern, um sich damit brüsten zu können, glücklich gewesen zu sein?




Sonntag, 26. Juli 2015

Game of Thrones TAG


Hallo mein Haufen Herzensbrecher! 
Entgegen all meiner Vorsätze habe ich es mal wieder nicht ansatzweise geschafft, meinen Blog zu pflegen und ab und zu (oder auch öfter als das) einen Post zu verfassen und euch auf dem Laufenden zu halten. ------>



Aber natürlich hat mich mein süßer Eulenhaschkeks mich mehr oder weniger gerettet, indem er mich für diesen doch sehr interessanten und auf jeden Fall lückenfüllenden Tag nomminiert hat. 
Und, oh, Josephine, ich bin ja ganz verlegen, dank meiner Erwähnung in deinem Post ... :) Mein Josicorn eben! Ach, Liebchen ... Nun sollte ich allerdings keine Zeit mehr verschwenden, ich will noch das gute Wetter nutzen und meinem Bräunungsprojekt, das ich letzte Woche in Spanien begonnen habe und das aufgrund der gewaltsamen Unterbrechung und Rückkehr nach Deutschland unterbrochen wurde, nachkommen ... :) 
(Nicht, dass es besonders erfolgreich gewesen wäre ... ich bin in etwa so weiß wie ein Stück Ziegenkäse. Soviel dazu.) 

Beginnen wir mit der ersten Frage ... 

!SPOILERWARNUNG!


Wie bist du auf die Serie/die Bücher aufmerksam geworden?
Ich habe vor langer Zeit mal davon gehört (bevor es so krankhaft gehypt wurde), konnte mir aber nicht wirklich was darunter vorstellen, und habe mich dagegen entschieden, es probehalber anzuschauen. Dann haben aber immer mehr und mehr Leute in meinem Umfeld darüber gesprochen und schließlich konnte ich nicht länger widerstehen und habe mithilfe der guten alten burningseries mit der ersten Staffel begonnen ... und war hin und weg! Ich bin also leider auch ein Opfer des Einflusses anderer und kann mich nicht gerade damit brüsten, aus völliger Eigeninitiative eingestiegen zu sein ... völlig egal! :D Ich bin dabei, und das ist alles was zählt. Habe ich schon erwähnt, dass mein Leben ohne Game of Thrones vermutlich noch uninteressanter, ja um es mal ganz drastisch auszudrücken wertloser wäre? 
Glaubt mir oder glaubt mir nicht ... Game of Thrones wird euch bis auf die Knochen verändern! 
(Ja, ich habe einen leichten Hang zum Übertreiben. Aber nur einen leichten.)
Und freut mich Josi, dass ich dir das Sprungbrett in die Welt der sexsüchtigen, alkoholabhängigen, hinterhältigen und gewalttätigen Königshäuser war ... es gibt nichts schöneres im Leben, als gute Taten zu vollbringen ... :)<3



Welches ist dein Lieblingshaus, Starks und Lannisters ausgenommen?
Wieso Starks und Lannisters ausgenommen? Starks natürlich! War das jetzt vorhersehbar? Vermutlich. Ich meine, wer liebt die Starks nicht? Mal ganz abgesehen davon, dass sie quasi auf ein drittel dezimiert wurden, sind sie einfach ... hach. Danach folgt vermutlich das Haus Lannister, aber das zählt ja nicht. (Wieso zur Hölle?) Und dann kommen (gleichermaßen vertreten) Haus Martell und Haus Tagaryen. Die Martells haben oder bzw hatten Prinz Oberyn (Möge er in Frieden Ruhen ...) und Prinz Trystan (Kein Kommentar!) und leben in Dorne, ich meine, was will man mehr? Die Tagaryens haben zwar einen Haufen eogistischer Arschlöcher hervorgebracht, aber eben auch Prinzessin oder Khaleesi Daenerys, und wer liebt die nicht? 






Dein Lieblingscharakter aus dem Hause Stark?
Ned Stark. Jon Snow. Nein, halt- Sansa. Arya. Bran. Robb! Catelyn. 
Wisst ihr was? Ich liebe sie alle! (Vielleicht liebe ich Jon -falls der in diesem Tag überhaupt als Stark gilt- und Ghost ein klitzekleinesbisschen mehr, aber ansonsten alle gleich!)




Dein Lieblingscharakter aus dem Hause Lannister?
Achtuuung, große Überraschung- Tyrion! Bei ihm können wir uns außerdem ziemlich sicher sein, dass er nicht so bald stirbt (wenn überhaupt), was schadet es uns also, ihm unser Herz zu schenken?



Dein Lieblingscharakter aus der ganzen Serie? 
Jonaerys (=Jon und Daenerys, ist das nicht clever?). Drogon. Khal Drogo. King Robert. Jamie. Ramsay. Magaery und Loras Tyrell. Prinz Oberyn Martell. Bran. Hodor. Arya.
Wer zum Teufel hat sich diese dämliche Frage ausgedacht? Als wäre es so einfach, sich in Game of Thrones auf einen Lieblingscharakter festzulegen!


Welchen Charakter magst du am wenigsten?
Ich habe ihn zwar auch als meinen Charakter genannt, werde ihn aber dennoch unter diese Frage setzen: Ramsay Bolton. Er ist zwar (zumindest in der Serie) unbeschreiblich heiß und irgendwie (nehmt mir das jetzt nicht übel) total anziehend, aber dennoch kann man ihm seine abartig bis teuflische Taten (Sansa!) nicht verzeihen. Er ist nunmal der perfekte Bösewicht- weshalb er auch definitiv zu meinen Lieblingscharakteren gehört. 
Und er ist so verdammt heiß! 
Außerdem Stannis (Ich habe wirklich keine Ahnung, was bei dieser Kreatur schiefgelaufen ist. Hoffentlich hat Brienne seinen Kopf schön weit weg geschmissen.) Joffrey. Cersei? Nein, die hat zu gute Motive, um böse zu sein. Die rote Priesterin alias Melisandre (allerdings gäbe es da eine Möglichkeit, meine Symphatie zu gewinnen ... na, ihr wisst schon, was ich meine :D). Roose Bolton. Naja, und noch ein Haufen anderer.

Was denkst du über die Serie/die Bücher?
Was soll ich dazu groß sagen? Seit ich die Serie schaue bin ich ein Freak! Gut, ihr habt schon Recht, ich war schon vorher einer, genaugenommen schon immer, aber Game of Thrones hat mir sozusagen den letzten Sinn für die Realtität genommen (dem ich allerdings nicht besonders hinterhertrauere, ganz ehrlich). Es ist nicht nur unsagbar spannend, es ist blutrünstig, gewalttätig, platzt aus allen Nähten vor lauter Sex, Wein und Intrigen, und hilft mir, durch den grauen, stressigen und tristen Altag zu kommen. Sowohl Bücher als auch Serie sind für mich besorgniserregend wichtig geworden, und zwar so wichtig, dass ich mir ein Leben ohne sie nicht wirklich vorstellen könnte. 
(Habe ich nicht gesagt, dass ich einen Hang zu Übertreibungen habe? Wobei es irgendwie wirklich so ist. :D)



Wenn du einer der Charaktere sein könntest, welcher wäre es und warum? 
Vermutlich Daenerys. Naja, ich meine ... sie ist heiß, hat einen Haufen Veehrer, ist so ziemlich die mächtigste Frau jenseits der Meerenge und vielleicht sogar davor (wenn man mal von Cersei absieht, aber die Zeiten sind ja wohl auch irgendwie vorbei ...) ... 
-und hat drei Drachen. Wenn das nicht Gründe genug sind ...




Welche ist deine Lieblingsepisode/-staffel?
Schwer bis gar nicht zu sagen. Ich konnte jeder Staffel gleichermaßen viel abgewinnen, auch wenn jede ihre Schwächen hatte. An Toten, Sex und blutrünstigen Schlachten hat es jedenfalls nie gemangelt, und das ist schließlich die Hauptsache :D




Wer ist dein GoT Crush?
Ich bin vermutlich ein ziemlich durchschaubares Fangirl, aber für mich ist und bleibt noch immer Jon Snow die GoT-Liebe meines GoT-Lebens.
(Habe ich schon erwähnt, dass ich Ramsay ziemlich heiß finde? Naja, zumindest den Schauspieler (SichdieAugenzuhaltenderWhatsappAffen


Worauf freust du dich am meisten in der nächsten Staffel?
Auf Jon´s Rückkehr! Falls diese nicht eintrifft, was ich irgendwie befürchte, so werde ich mich künftig von dieser unglückseligen Serie fernhalten. 
(Das war eine glatte Lüge, selbst wenn ich es mir fest vornehmen würde, ich würde mich vielleicht drei Tage daran halten, bevor ich mit hängender Zunge vor dem Bildschirm sitzen und meinen soeben verstorbenen Lieblingscharakteren hinterherheulen würde. 
Und außerdem auf die Story von Bran, die in der fünften Staffel ja leider gar nicht zu Tage gekommen ist (eine Schweinerei -.-), und die von Arya natürlich. Auch wie es mit Sansa (und Theon) weitergeht, interessiert mich brennend. Die beiden können nicht wirklich tot sein oder?? 
Und was treiben Magaery und Loras? Seit ihrer Festnahme hat man überhaupt nichts mehr von ihnen gehört, nur weil sich alle Welt plötzlich um Cersei geschert hat! 
Zu guter Letzt natürlich Daenerys, die geile Sau, die mit ihren Drachen doch immer wieder Aufruhr stiftet, dieses kleine Luder! (Ich liebe sie einfach, ja man könnte sagen, ich bin ein wenig besessen von ihr. Aber nur ein wenig :D)



Und die letzte Frage: Wen taggst du?
Das muss ich mir noch überlegen, denn ich weiß gerade nicht so ganz, wer unter meinen Bloggerfreunden noch Game of Thrones-addicted ist ... ich begebe mich mal auf die Suche ... :)
Update: Tagt euch selber, diese Suche hat sich als zu anstrengend und erfolglos erwiesen, um sie weiterzuführen. Aber seid doch so lieb und hinterlasst mir einen Link zu eurem entsprechenden Post, ich bin neugierig, was so alles dabei herauskommt ;) :D! 

Und nun ab in die Pfannen! Oder lieber noch ein bisschen suchten?
Ja +_+ 
Alles Liebe 
Eure Jojoo  



Montag, 1. Juni 2015

#Eulenkeks - der krasseste Blog im Anmarsch [unnormal krass]

Hey ihr Schnecken!

Vor nicht allzu langer Zeit hat eine entfernte Bekannte (oder vielleicht auch so etwas wie eine Freundin *hust*) endlich den Schritt gewagt und einen neuen Blog (neu, weil sie zuvor schon einmal aktiv in der Bloggerwelt beteiligt war, dann aber für eine Weile eine Pause gemacht und ihrem alten Blog die Lebenszufuhr abgestellt hat, was ich immer noch sehr traurig finde :'(, was aber vermutlich die richtige Entscheidung war)  ins Leben gerufen.

Hier stelle ich ihn euch ganz ungezwungen und feierlich vor. Meine Lieben Leser und Leserinnen, Nichtleser und -leserinnen, Bühne frei die zauberhafte Josi, mit ihrem einzigartigen Eulenkeeeeks! (*Trommelwirbel*)
Klang das jetzt zu sehr nach Zirkusansage? Das tut mir leid. Falls ihr jetzt den Eindruck habt, ich würde das Ganze nicht ernst nehmen, habt ihr euch dermaßen geschnitten!

Josi und ihr Blog liegen mir noch aus einem ganz anderen Grund am Herzen- und den werdet ihr noch früh genug erfahren. Eine Gelegenheit, auch meinen Blog mal wieder ein bisschen zu beleben, also eine Gelegenheit, die ich wahnsinnig schätze :-) Neue Zeiten sind im Aufmarsch! Das Schicksal hat einen neuen Weg eingeschlagen und -
okay, jetzt ist Schluss.

[Was ist heute nur los mit mir? Ich glaube, ich hatte zu viele Ferien. Oder DU bist Schuld, Josi. ._. -.-]

Aber auch unabhängig davon, hat Josi ein unbestreitbares Talent, die Leute mit ihrer Art und ihrem Geschriebenen zum Schmunzeln, wenn nicht sogar zum Lachen zu bringen (mich zumindest, und das muss schon was bedeuten!). Ich würde es euch also wärmstens empfehlen, mal vorbeizuschauen und ein stolzer Leser ihres Blogs zu werden 0~~~0

Damit ich nicht noch mehr sinnloses Zeug vor mich hinbrabbele werde ich euch jetzt Josis Blog verlinken, auf dem es dann anschließend ausgiebig zu stöbern gilt ;-)




(sorry, Josi, dass ich dein Banner geklaut habe, ich vermute mal, das ist rein rechtlich gesehen nicht so ganz in Ordnung, aber wir haben uns ja lieb und ich will deinen Blog nur schonmal etwas besser veranschaulichen ^_^. In tiefster Haterliebe, Deine Jojoo)

Und euch anderen viel Spaß beim Stöbern auf Josis Blog! Ich freue mich auf alles, was das Schicksal für uns noch bereithält O~~O ! :D

Alles Liebe, JojooFairy






Sonntag, 31. Mai 2015

Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit [Rezension]



 
Handlung: 
Chicago befindet sich im Kriegszustand. Die meisten Fraktionen sind zersplittert, keiner weiß, wem er vertrauen kann. Tris, Four und einige wenige andere befinden sich auf der Flucht. Sie versuchen ihr Glück bei den Amite, und anschließend bei den Fraktionslosen, wo sie auf Fours Mutter treffen, die eine Armee um sich schart. Gemeinsam mit einigen Splitterfraktionen und den immer weiter wachsenden Fraktionslosen werden Pläne geschmiedet, um die tyrannischen Ken und ihre Herrschaft zu bekämpfen. Doch Tris wird schnell klar, dass sie die Informationen, die es zu zerstören gilt, vor ihrer eigenen Fraktion retten muss, um ihre Liebsten zu schützen. Auch, wenn es bedeutet, sich gegen ihre große Liebe, Tobias Eaton, zu stellen.


Meine Eindrücke: 

Endlich, endlich, endlich ist es mir gelungen, den zweiten Band der Bestimmung-Serie zu beenden. Kennt ihr dieses Gefühl, wenn ihr ein Buch im Regal stehen habt, und es förmlich danach schreit, gelesen zu werden, ihr aber aus zeitlichen oder anderen Gründen einfach nicht dazukommt? Es ist ein schreckliches Gefühl. Nun habe ich aber alle Barrikaden überwunden und das Buch innerhalb des gestrigen Abends (und der darauffolgenden Nacht) und des heutigen Tages zu beenden.
Es hat sich vollends gelohnt! Nun kann ich mir auch endlich den Film bestellen, und Theo James wieder in seiner vollen Pracht (!!) bewundern ... nun, soviel dazu.

Die ersten Seiten habe ich als nicht allzu fesselnd empfunden. Dafür, dass Tris und Four/Tobias sich auf der Flucht befinden, passierte meiner Meinung nach noch zu wenig. Erst ab der erneuten Flucht (diesmal zu den Fraktionslosen), schienen die Dinge etwas ins Rollen zu kommen. Und von dort an konnte und wollte ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen. Die Spannung wurde von Kapitel zu Kapitel weiter aufgebaut, und auch, wenn sie manchmal etwas auf der Strecke blieb, so kehrte sie doch immer wieder von neuem zurück.

Der ständige Wechsel zwischen den verschiedenen Überbleibsel und Splittergruppen der Fraktionen hat mich anfangs etwas irritiert und schien mir auch nicht immer so ganz begründet. Dennoch hat er ein sehr bedeutsames Netz für den weiteren Verlauf der Geschichte erschaffen, ein Netz, das dem Leser geholfen hat, verschiedene Ansätze und Twists miteinander zu verknüpfen, wie zum Beispiel die Fraktion der Ferox, die sich in eine sogenannte "Abtrünnige" (die Verräter, die zu den Ken übergelaufen sind) Partei, als auch in eine sich mit den verschiedenen anderen Fraktionen verbündete Partei aufgeteilt hat- klingt ziemlich komplex, wird einem aber im Handlungsverlauf sehr anschaulich dargestellt.
Dennoch schienen manche Ansätze irgendwann keine große Rolle mehr zu spielen und von der großen Masse der Haupthandlung überrollt zu werden. Wie gesagt: Nicht alles, was innerhalb der knapp 500 Seiten geschieht, war mir schlüssig, dennoch ist alles so miteinander verbunden, dass die Geschichte wirklich sehr spannend und durchdacht wirkt.
Ingesamt also eine sehr gelungene Anknüpfung zum ersten Band, wo der "Höhepunkt" sich erst gegen Ende hin ereignet, dessen Fäden dann aber weiter im zweiten Teil gezogen werden. Was also im ersten Teil das Ende beschreibt, stellt erst die Basis für den Anfang und den weiteren Verlauf des zweiten Bandes dar. Im Gegensatz zum ersten Band überschlagen sich die Ereignisse in "Tödliche Wahrheit" richtiggehend, was auch hin und wieder für Verwirrung vonseiten des Lesers sorgt. Diese Verwirrung weckt dann aber umso stärker die Neugier, die einen mit einer derartigen Begeisterung weiterlesen lässt.

Auch die Beziehungen zwischen den einzelnen Charakteren hat eine sehr interessante Entwicklung angenommen. Da wären zum einen Tris und Four bzw. Tobias, die gegen Ende des ersten Bandes endlich vereint sind und sich ihre Liebe zueinander gestehen. Manch einer würde jetzt vielleicht ein romantisches Ausleben einer harmonischen Beziehung erwarten, aber Pustekuchen. Die beiden gehen sich derartig oft an den Kragen, dass es schon fast wieder zum Lachen ist (und nicht im negativen Sinne!). Meinungsverschiedenheiten und zwei fast schon berstende Dickköpfe ergeben auf Dauer eine brisante Mischung zweier Liebender, die es kaum eine Stunde miteinander aushalten, ohne sich gegenseitig die Augen auszukratzen. Okay, das war jetzt vielleicht ein wenig übertrieben dargestellt, aber langweilig wird es mit den beiden auf jeden Fall nicht. Und dennoch ist da immer noch ein derart loderndes Feuer zwischen Tris und Tobias, dass man sich eine Trennung der beiden nicht vorstellen kann und will. Sobald die Autorin Szenen beschreibt, in denen Tris an der Liebe und Aufrichtigkeit ihres Partners zweifelt, kommen unwillkürlich Gedanken wie "Tris und Tobias lieben sich, Basta!" auf und so ist es auch. Mit dem ewigen Hin- und Her ist es Veronica Roth zumindest geglückt, dem Buch einen weiteren Spannungsfaktor zu verleihen, denn wer will schließlich nicht wissen, ob die beiden es am Schluss doch nicht mehr miteinander aushalten?

Auch Tobias Vater spielt in dem zweiten Teil der Reihe eine größere Rolle und schließlich sogar seine Mutter und die Exfrau seines Vaters: Evelyn Eaton. Als eine Art Anführerin der Fraktionslosen sorgt sie dafür, dass Tobias recht schnell auf ihre Seite wechselt, was mit der erschütternden Vorgeschichte mit seinem Vater ja auch nicht besonders schwer ist. Tris misstraut ihr relativ bald, aber auch für Marcus kann und will sie keinerlei Symphatie empfinden. Dennoch spielen sowohl der eine als auch die andere eine recht bedeutsame Rolle im weiteren Handlungsverlauf.

Auch das Aufeinandertreffen Christina´s und Tris´ wird sehr interessant beschrieben. Hier kann ich leider nicht viel sagen, ohne entscheidene Details aus dem ersten Band zu spoilern, aber drücken wir es mal so aus: Es kommt alles ein bisschen anders, als erwartet.

Auch was den Gesamtcharakter und den Plot des Buches betrifft, kann man behaupten, dass man als Leser mit vielen Handlungszweigen und Twists nicht gerechnet hätte, diese der Geschichte aber umso mehr Spannung verleihen.

Tris Prior wird in diesem Fortsetzungsband wieder einmal sehr vielseitig dargestellt. Man sollte meinen, dass diese Art, einen Protagonisten in die Szene zu setzen, irgendwann ziemlich auf die Nerven geht, aber irgendwie schafft Veronia Roth es, haarscharf daran vorbeizuschreiben. Zum einen kommt in Tris immer wieder das waidwunde Tier zum Vorschein, das noch mit den tiefschürfenden Schäden, Traumata und Verlusten aus dem ersten Band zu kämpfen hat. Sie schafft es kaum, eine Feuerwaffe in die Hand zu nehmen, ohne von der Schuld und der Trauer erdrückt zu werden, die sie nicht mehr loslassen wollen. Andererseits ist sie aber auch immer wieder die mutige, dickköpfige Tris, die bereitwillig ihr Leben aufs Spiel setzt, um andere zu retten. In anderen Büchern wäre mir diese Eigenschaft viel zu selbstlos und übertrieben, aber hier wird es doch irgendwie so überzeugend rübergebracht, dass mir Tris noch immer sehr symphatisch ist. Immer wieder habe ich gemerkt, dass ich sie tatsächlich liebgewonnen habe, was auch für einige andere Charaktere zutrifft.

Auch allgemein muss ich sagen, dass mir die Welt von "Die Bestimmung" innerhalb dieser zwei Bände, die ich bisher gelesen habe, und natürlich des Films (Dazu kann ich nur eines sagen: Theo. James.) sehr ans Herz gewachsen ist. Einen Platz in meinem Lieblingsregal haben sie sich auf jeden Fall verdient. :)
  
Fazit:
Auch vom zweiten Band dieser spannenden Trilogie bin ich sehr überzeugt und mitgerissen. Gerade das Ende hat den unauslöschlichen Durst nach mehr erweckt und ich kann es kaum erwarten, bis ich endlich den dritten Teil in den Händen halte ^_^
(Irgendwelche freiwilligen Sponsoren? :D) 
Fourtris GO! (Ja, ich weiß, wie der dritte Band endet. Bitte verurteilt mich nicht für meine Begeisterung dieses Pairings :'o :D)

Alles Liebe, JojooFairy


Samstag, 30. Mai 2015

Gewinnspiel auf #Testbar

Hey ihr Lieben!
In diesem Post würde ich gerne ein Gewinnspiel einer meiner liebsten Blogs ankündigen, und zwar zu ihrem 2-jährigen Jubiläum (das ist doch mal was, oder? :-)
Zu gewinnen gibt es eine echt klasse bebe Young Care Pflegeserie in zwei verschiedenen Duftvarianten und mit dem ersten Preis sogar noch einen KitchenAid Artisan Standmixer!
Also registriert euch noch bis zum 06.06 und bekommt die Möglichkeit, dieses coole Set zu gewinnen!

Hier könnt ihr euch für das Gewinnspiel registrieren: 

http://www.die-testbar.de/sommer-geburtstags-gewinnspiel-bebe-smoothies-und-kitchenaid

Viel Glück bei der Teilnahme,
JojooFairy


Sonntag, 8. März 2015

#TBR [Leseplanung März]

Hey ihr Lieben!

Damit es auf meinem Blog und in meinem Bücherliebesleben mal wieder ein wenig organisierter zugeht, habe ich für diesen Monat eine kleine Leseplanung erstellt.
Für viele mag sie sehr bescheiden erscheinen, aber meine zeitlichen Verhältnisse zwingen mich, realistisch zu bleiben, und mir nicht zu viele Bücher vorzunehmen- ich kann froh sein, wenn ich diese hier schaffe! :p
Besonders wichtig sind die Veronica Roth-Bücher, die ich, wie ich zu meiner tiefen Schande gestehen muss, noch nicht gelesen habe, und da nächste Woche der zweite Teil der Reihe im Kino erscheint, und ich ihn unbedingt sehen möchte, aber auch wissen will, was darin geschehen wird, muss ich diese Bücher so schnell wie möglich abarbeiten.
  1. Das Lied von Eis und Feuer - Der Thron der Sieben Königreiche, George R.R. Martin (
  2. Die Bestimmung, Veronica Roth (muss noch angeschafft werden!)
  3. Die Bestimmung -Tödliche Wahrheit, Veronica Roth
  4. Die Bestimmung - Letzte Entscheidung, Veronica Roth (muss ebenfalls noch angeschafft werden!)
  5. Das Mädchen mit den gläsernen Füßen, Ali Shaw
  6. Starters, Lissa Price
  7. Imago, Isabel Abedi
  8. Vorübergehend tot, Charlaine Harris
  9. Untot in Dallas, Charlaine Harris



Das war´s auch schon wieder- wie ihr seht, nicht besonders viel, aber wie auch schon gesagt: für meine Verhältnisse (Frankreichaustausch, Klausurenphase, usw) sehr ambitioniert ;D.
Was habt ihr euch so für den März vorgenommen? Was steht ganz oben auf  eurer TBR-Liste?

Einen schönen Sonntag euch allen,
JojooFairy



Mittwoch, 4. März 2015

Loss

Hey ihr Lieben,
Der Grund warum ich in letzter Zeit nichts gepostet habe- der Tod meiner geliebten Großmutter. Das war ein harter Schlag, und ich brauche noch immer Zeit, um ihr von uns gehen zu verarbeiten. Ich habe ihre Hand gehalten, als ihr Herz aufgehört hat zu schlagen, und ich weiß noch immer nicht, wie ich mit diesem Thema umgehen kann oder soll.
Ich würde gerne mehr schreiben, aber momentan liegt mir das Herz noch zu schwer in der Brust und ich fürchte, es wird noch eineWeile dauern, bis ich wieder Zugang zu meinem Kreativitätsspeicher haben werde.

Ich habe mich noch nie mit dem Tod eines engstehenden Menschen auseinandersetzen müssen, und dafür ist es nun umso schockierender und schrecklicher. Im Altag versuche ich, weiterzuleben und mir nicht allzu viel von diesem Schmerz anmerken zu lassen. Aber sobald ich mich in meinen vier Wänden und meinen Gedanken ausgesetzt bin, ist es sehr schwierig, damit umzugehen.

Ich hoffe jedenfalls, ihr habt Verständnis und bleibt mir weiterhin auf meinem Blog treu :) Es werden auch wieder schöne und vollgepackte Posts kommen, das verspreche ich!

Alles Liebe,
JojooFairy

Follow by Email