Dienstag, 23. April 2013

Harry Potter TAG


Falls jemand von euch einen TAG dazu gestaltet hat, würde es mich total interessieren, wie dieser aussieht! Schreibt mir doch einfach einen Link in die Kommentare, das wäre toll! :) 

1. Deine Harry Potter Geschichte, deine erste Begegnung mit Harry Potter?

Als Harry Potter so richtig gehypet wurde, und überhaupt erst auf den Markt kam, wusste ich noch gar nichts von dessen Existenz- ich war noch klein, lebte in einem Kuhkaff, wo solche Themen für Kinder irrelevant wirken, falls man überhaupt von ihnen hört. Irgendwann sind wir dann umgezogen, und als eine Freundin und mich eines Nachmittags die Langweile überkam, suchten wir nach einem spannend aussehenden Film, der wir ansehen konnten. Harry Potter und der Gefangene von Askaban lag derzeit als Videokassette bei uns herum, und ich war mir der Bedeutsamkeit (*grins*) dieses Stückes gar nicht bewusst! Ich bettelte also meine Mom an, den Film schauen zu dürfen (ich war unheimlich stolz, als sie es erlaubte, denn ich war erst elf und der Film hatte die Altersbegrenzung "12" :D ) und dann begegnete ich zum ersten Mal der zauberhaften Welt Harry Potters. Natürlich war kein halb so hinreißendes Erlebnis wie danach, als ich die ganze Hintergrundstory, die Location, die Charaktere und die Geschichte kannte, aber ich war sofort gebannt von Harry Potter und seiner Welt. Und dann fing ich an die Bücher zu lesen. Ich war Dauerbeschlagnahmerin in der Bücherrei, die ersten drei Harry Potter Exemplare waren immerzu bei mir und ich vergötterte Rowlings sorgsam erschaffene Welt, mit ihren vielen Handlungssträngen und einzigartigen Persönlichkeiten. Den ersten Band hatte ich an einem Tag durch, den zweiten am nächsten, und beide las ich in etwa 21 Mal.

Aber was mich wirklich mit der Welt Harry Potters verbindet ist nicht die Geschichte, wie ich in sie hineinfand, sondern die Geschichte, wie sie mich festhielt, faszinierte, durch dunkle Zeiten begleitete und niemals wieder losließ.


2. Hast du alle Bücher gelesen/Filme gesehen?


Ohne Ausnahme- ich habe jedes Buch bis zum gehtnichtmehr konsumiert (so Ähnlich wie bei den Herr der Ringe- Filmen) und die Filme sowieso! Von den letzten beiden bin ich besonders begeistert- sie zaubern ein unsagbares Feeling auf die Haut! 


3. Wenn du sie gelesen hast - bevor du den Film geguckt hast, oder danach?

Den dritten Teil als Video angesehen- alle Bücher gelesen, und zwischendurch die jeweiligen Filme geschaut. 


4. Dein liebster HP Band/Film? Und schlechtester?

Bestes Buch: Schwer, wirklich schwer zu sagen. Ich denke eines der besten Bücher war auf jeden Fall der erste Band- es ist schließlich eine unsagbare Kunst, den Leser in eine völlig neue Welt hineinzulocken und ihn dort festzuhalten- und das sechs weitere Bände über. Den dritten mochte ich ebenfalls sehr, und am siebten hatte ich vermutlich am meisten Freude- und Leid. 

Bester Film: Der vierte Film war für mich in dem Alter die Verkörperung des Grauens- damals ein richtiger Horrorfilm. Und das war das, was mir am meisten gefallen hat. Endlich mal etwas mehr Gewalt, mehr Spannung und Blut, als in den vorangehenden drei Teilen. Der erste Teil ruft noch immer Rufe der Entzückung in mir hervor- die Schauspieler sind soooo niedlich! Sieh sich einer Malfoy an, oder Hermine oder Ron! Zum Abknutschen. Aber ich denke, am Eindrücklichsten waren nach wie vor die letzten beiden Teile- Harry Potter 7.1 und 7.2. Meiner Meinung nach wahre Meisterwerke. Die Musik, das Feeling, die Handlungsentwicklung, die Entwicklung der Charaktere!! Es war der erste Film, bei dem ich Tränen vergossen habe. Mal ehrlich- Dumbledores Tod wurde irgendwie nicht sehr tragisch dargestellt. Das eigentlich berührende war die Szene, wo die Schüler- und Lehrerschaft ihr Zauberstäbe gen Himmel richten, um Dumbledore eine letzte Ehre zu erweisen. Traumhaft. Nun gut- vermutlich war dies der erste Film, bei dem Tränen vergossen wurden ;)

Als schlechtestes Buch oder Film würde ich keinen der Teile bezeichnen- es gab wohl bei jedem Makel, aber zusammen ergaben sie ein so perfektes Gesamtbild, das ich keinen als schlecht abstempeln will.

5. Gibt es Szenen aus Buch oder Film die dir wichtig sind oder an die du dich besonders erinnerst?


Es gibt unheimlich viele. Vermutlich werde ich sie nicht alle aufzählen können, weil sie sehr zahlreich und jeweils sehr bedeutsam und oft auch tiefgründig erscheinen. Beispielsweise liebe ich die Szene des Spiegels Nehergeb, und wie Harry sich von Dumbledore darüber aufklären lässt. Sirius´ Tod hat mich sehr mitgenommen, aber es war auch eine bewegende Stelle. Voldemorts Eindringen in Harrys Selbst, kurz nach Sirius´ Ermordung war unheimlich spannend. Die Momente, als Harry zum ersten Mal bemerkt, dass er tiefere Gefühle für Ginny hegt, die Szenen wo die kochende Eifersucht beschrieben wird und er sich selbst mit einer Art Drache vergleicht, der zu explodieren droht. Als sich die beiden küssen, nach Gryffendors Quidditch-Sieg, ganz unvermittelt, ganz überraschend. Momente zwischen Ron, Hermine und Harry empfand ich als sehr bewegend- Momente in denen klar wird, wie tief und bedingungslos ihre Freundschaft reicht. Die Augenblicke zwischen Hermine und Krum, und Rons darauffolgende Eifersucht. Die ewigen Streitereien zwischen Hermine und Ron, und Harry, der hin und hergerissen ist.

Es gibt noch einige solcher Szenen und Eindrücke, aber ich glaube, am tiefsten gingen mir Snapes und vorallem Malfoys Momente unter die Haut. Nicht auf beide gemeinsam bezogen, sondern ihre eigenen Geschichten, ihre Gesichter hinter der scharfen Maske aus Dunkelheit und Arroganz.

Zu Snape brauche ich vermutlich nicht viel zu sagen- aber beispielsweise die Filmszene, als er Lilly tot auffindet und am Türrahmen weinend zusammenbricht, hat mir den Atem genommen.

"After all this time?"
"Always", said Snape. 

Eine wunderbare Szene. Vermutlich kennt sie jeder, und weiß auch, was sie zu bedeuten hat. Snape ist mir von vorne bis hinten ein Rätsel, aber er ist auch eine der wenigen Figuren, die mich von vorne bis hinten faszinieren und einnehmen.

Malfoys Momente, gerade gegen Ende des Filmes, haben mich mindestens genauso tief in den Bann gezogen. Im Halbblutprinzen, als Harry sich im Jungenklo an ihn heranschleicht, und seine Tränen sieht, seine abgrundtiefe Verzweiflung, weil er unter dem schrecklichen Druck steht, den Namen der Familie Malfoy zu retten und dem dunklen Lord zu dienen- es ist das wahre Gesicht von Draco und es hat unzählige Emotionen aufgewirbelt- Mitleid, Abscheu, Zuneigung, Verständnislosigkeit. Zum ersten Mal in einer Kampfesszene zwischen den beiden Erzrivalen war ich zornig auf Harry und nicht auf Malfoy. Aber am schmerzlichsten und gleichzeitig am schönsten war die Szene, als Harry scheinbar tot in den Armen von Hagrid baumelt und Malfoy sich noch immer auf der Seite von Hogwarts befindet. Voldemort ruft ihn zu sich, mit ausgestreckten Armen erwartet er, dass Malfoy sich zu ihm begibt. Und der Ausdruck in Dracos Augen- seine Angst, seine Unsicherheit, sein Zorn, sein Hass und all die anderen Dinge, so viel wird hierüber ihn gesagt, seine Geschichte wird erzählt und man erkennt, dass er eigentlich ein völlig anderer Mensch ist.

Mc Gonagals Auftritt, als sie einen Schutzzauber um Hogwarts legt, am Hauptportal steht und mit fester Stimme den Zauberspruch: "Piertotum locomotor" von sich gibt. Und dann setzt diese herrliche Musik ein (gebt auf Youtube mal: "Courtyard Apocalypse" ein und lasst euch davon mitreißen- ich liebe diesen Part des Soundtracks) und die Rüstungen erwachen zum Leben und man wird sich bewusst, wie mächtig Hogwarts ist, und dass es alles tun würde, um seine Schützlinge zu verteidigen. 


6. Dein Lieblingscharakter gut/böse?

Auch hier möchte ich nicht in gut oder böse/schlecht unterteilen, denn bei einigen Charakteren kann man einfach nicht mit Bestimmtheit sagen, dass sie wirklich "böse" sind.

-Harry Potter selbst. Er ist eine unheimlich starke Persönlichkeit und ich bewundere vieles an ihm, während der Handlungsverläufe- auch seine enorme Entwicklung.

-Hermine und Ron - was wäre die Geschichte ohne sie?

-Dobby und Kreacher- bei Dobby muss ich wohl nicht viel sagen, aber selbst Kreacher entwickelt sich im Laufe der Bücher und gegen Ende kristallisiert sich heraus, dass auch er nicht böse oder schlecht ist.

-Bellatrix Lenstrange- sie ist die tollste Todesserin, die es jemals gab - und die schönste dazu!

-Hagrid- ich denke, auch hier ist keine Begründung nötig ;)

-Professor McGonagal

-Severus Snape- man erfährt nie wirklich, ob er nun gut oder böse ist, aber seine guten Taten werden niemals in Vergessenheit geraten.

-Draco Malfoy- wie ich schon bei Punkt fünf erwähnt habe- er ist ein Junge mit zwei Gesichtern und die Autorin hat ihn wunderbar und unbestreitbar einzigartig erschaffen!
Und er ist so ... heiß :D 


7. Auf welches Detail aus dem Buch hast du dich im Film gefreut?

- Der Kuss zwischen Hermine und Ron, als die beiden aus der Kammer des Schreckens zurückkehren und sich so leidenschaftlich küssen, dass alle Basiliskenzähne herabkullern.
- Der Abspann im letzten Harry Potter-Film


8. Stört dich an den Verfilmungen etwas, wenn ja was und wieso?

Kleinigkeiten, aber die sind kaum nennenswert. Dass so eine so großartige Buchreihe so großartig in Bilder und Szenen umgesetzt werden konnte, spricht für sich!

9. Lieblingsschauspieler/in?

Emma Watson! Sie ist wunderschön und gibt eine perfekte Hermine ab.

Helena Bonham Carter (Bellatrix Lenstrange)- sie ist ohnehin eine meiner Lieblingsschauspielerinnen, der wahnsinnige Ausdruck in ihren Augen, die wirren Haare, das düstere und doch schöne Auftreten- alles in allem einzigartig.


  • Sean Biggerstaff (Oliver Wood)- er sieht einfach sooo gut aus! :D

  • Daniel Radcliffe (Harry Potter)

  • Alan Rickman (Severus Snape)

  • Richard Harris (1. Albus Dumbledore)

  • Micheal Gambon (2. Albus Dumbledore)

  • Und natürlich- Tom Felton (Draco Malfoy) !! :D 


10. In welchem Haus würdet ihr am liebsten sein, wenn ihr Schüler/in von Hogwarts wärt?

Slytherin! Ravenclaw! Nein, Gryffendor! Ach, Unsinn ... ich kann mich nicht entscheiden. Vielleicht ein Kompromiss? In jedem Haus ein Jahr? Perfekt! (Nun gut, Hufflepuff ausgenommen, irgendwie hat es die Autorin doch geschafft, das Klischee über besagtes Haus auf den Leser zu übertragen :D :D )


11. Welches Haustier hättet ihr gerne?

Schlange. Vogelspinne. Nilpferdbaby. Achso, in Hogwarts!! :D Ja, dasselbe bitte. Eine Eule wäre toll. und meinen dicken faulen Kater Filou natürlich :=)




Alles Liebe
JojooFairy


1 Kommentar:

  1. Oh, ich könnte die meisten deiner Antworten bei dem TAG so unterschreiben! Ich liebe Snape und mehr als "Always" muss man wohl kaum sagen! <3
    Und ich liebe ebenfalls McGonagalls Szene mit dem "Pietotum Locomotor"! Die Musik dazu ist göttlich! Wobei ich sagen muss, dass die Filmmusik eigentlich in allen 8 Teilen einfach nur wunder, wunderschön war!
    Hach, ich glaub ich geh ne Runde HP gucken... :D
    Liebe Grüße,
    RomeosJuliet

    AntwortenLöschen

Follow by Email